Es geht voran

Die Arbeiten an „Niemand“, dem zweiten Roman, waren in den letzten Monaten etwas ins Stocken geraten. Manchmal muss die Familie einfach Vorrang haben. Nun kommt der Stein aber wieder ins Rollen – nettes Wortspiel, nicht wahr?

Was erwartet mich bei diesem „Niemand“? Natürlich werde ich mich hüten, zuviel vorab zu verraten, aber hier schon einmal in aller Kürze: Die Geschichte eines jungen Mannes mit einer ungewöhnlichen Eigenschaft beginnt wie ein Roadmovie, bekommt dann Züge eines Hangovers und endet liebesdramatisch (*seufz*).

Es wird kein Krimi im Sinne von „Oh, eine Leiche – Wer war’s?“. Zwar spielt auch eine Tote eine wichtige Rolle im Leben des Protagonisten, aber es muss ja nicht immer ein Dolchstoß ins Rückgrat sein.

Vielleicht ist nun etwas Vorfreude geweckt. Als Veröffentlichungszeitraum strebe ich weiterhin das Frühjahr 2016 an – zwischendurch muss ich ja auch noch einer geregelten Arbeit nachgehen. Wer es bis dahin nicht aushalten kann, darf gerne ein Probekapitel anfordern (Versand als PDF-Datei).

Und für alle, die auf eine Fortsetzung von „Daneben“ gehofft hatten, oder mehr Krimi mit mehr Leichen wollen: Die Schublade ist voll von Ideen! Dabei sind Geschichten aus den Bereichen Fantasymärchen, Science Fiction und auch etwas mit dem Arbeitstitel „Vorübergehend erschossen“. Also, da ist hoffentlich für jeden etwas dabei!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.