Ein Gedicht ist es nicht

  • von

Inzwischen sind gut sechs Jahre vergangen, seit „Aberhuberts lyrische Eskapaden“ erstmals aus der Druckerei kamen. Dieses erste kleine Projekt, entstanden aus Veröffentlichungen im Internet (damals war MySpace noch angesagt…), war die Erfüllung eines Traums: Ein eigenes Buch im Regal stehen zu haben! Und besser noch, wenn es nicht das eigene Regal ist!

Lyrik verkauft sich schlecht, hat man mir damals immer gesagt. Stimmt, kann ich antworten und ergänze: Na, und? Was Aberhuberts Wortspielereien betrifft, mag sich jeder seine eigene Meinung bilden. Mancher findet sie amüsant, ein Anderer nur komisch. Vielleicht sind die Gedichte nur spontane Zusammenwürfelungen von Wörtern, möglicherweise auch tiefe Einblicke in die Abgründe meiner Seele. Eines sind sie gewiss nicht: Kommerziell!

Außer natürlich, wenn sich nun ein Hersteller von Grußkarten gemüßigt fühlt, das eine oder andere der kleinen Poeme in millionenfacher Auflage auf den Markt zu werfen. Und die Wahrscheinlichkeit dafür steht ja mal gar nicht so schlecht…

 

Bis dahin kann man sich noch die eigene Kopie von Aberhuberts lyrische Eskapaden sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.